Image default
FrühlingSonnenwetterKunstWinterSommerHerbst0-3 Jahre4-7 Jahre8-12 Jahre

Der Bacalhôa Buddha Eden Friedenspark bei Bombarral

Auf Entdeckungstour im größten asiatischen Garten Europas

Der in Portugal allgegenwärtige Geschäftsmann Joe Berardo erwarb 1989 mit einem seiner Unternehmen die Quinta dos Loridos bei Bombarral, knapp 75 Kilometer nördlich von Lissabon, wo er wie schon in der Quinta da Bacalhôa in Azeitão ein Weingut einrichtete. Er hat es in seinem Leben nicht nur vom Obstverkäufer zum Milliardär geschafft, sondern sich auch einen Namen als Kunstsammler gemacht. Das Museu Colecção Berardo in Belem zeigt seine hochwertigen Sammlerstücke, die auch regelmäßig in den berühmtesten Museen der Welt ausgestellt werden.

Lähmende Hitze,
Zikadengesang,
irgendwo trompetet ein Elefant.
Ganz nah das obertonreiche Lied einer Sitar
und hinter dem Hügel ein Brüllaffe,
vielleicht auch eine Marimba,
vielleicht auch ein Hauch von einem rhythmischen Chorgesang.

Als die Taliban im März 2001 in Afghanistan die Buddha-Statuen von Bamiyan sprengten, beschloss Joe Berardo als Protest dagegen in seiner Quinta dos Loridos einen Friedensgarten anzulegen, für den er zahlreiche Buddha-Statuen in China anfertigen ließ. Diese werden in dem großen Gelände rund um einen See und kleine Flussläufe ausgestellt, seit kurzem erweitert durch weitere Skulpturen mit Bezug auf andere Religionen und auch plastische Werke zeitgenössischer Künstler, wie Joana Vasconcelos, Alexander Calder, Fernando Botero, Tony Cragg, Lynn Chadwick und Allen Jones.

Als wir durch das riesige Eingangstor hindurch einen ersten Blick auf das große Gelände und die vielen Statuen erhaschen, sind wir überwältigt. Eine Terracotta-Armee leuchtet von einem Hang herüber, daneben liegt ein riesiger Buddha oberhalb einer großen Treppe. Weitere hochaufragende Buddhas überragen Bäume und Hügel. Im See wurden künstliche Inseln angelegt, drumherum reihen sich unzählige Statuen. 

Wir haben uns erstmal in die kleine Bahn gesetzt, die uns durch den Park gefahren hat. Kein schlechter Anfang, um sich einen ersten Überblick zu verschaffen. Dann sind wir zu Fuß zu dem großen liegenden Buddha spaziert und haben mit unseren begeisterten Kindern den ganzen Hang untersucht, hübsche Wasserläufe mit Koi-Fischen entdeckt und eine Figuren-Galerie unten am See erspäht. Gleich daneben Pferde- und Reiterstatuen, Tempelwächter, Elefantengottheiten. 

Neuerdings gibt es auch unzählige aus Metall gearbeitete Krokodile, Giraffen, Elefanten, Wasserbüffel, Nashörner, Nilpferde, Krieger, Roboter, aus Metallstangen erbaute riesige Einhörner und Menschen, Spinnen, die an Aragog aus Harry Potter erinnern, Marmor-Pagoden und eine gigantische Handskulptur.

All diese Skulpturen finden sich in verschiedenen Gärten, wie zum Beispiel dem Garten der Modernen Kunst, dem Bambus-Labyrinth, dem Garten der afrikanischen Kulturen, den Ruhe-Seen und dem Pagode-See. 

In der Quinta gibt es auch ein Restaurant, was jedoch anscheinend nicht sehr empfehlenswert ist und ein Weingeschäft, in dem man die Bacalhôa Weine günstig erwerben kann.

Joe Berardo steht seit 2019 unter heftiger Kritik, da er zwei großen portugiesischen Banken fast eine Milliarde Euro schuldet, die ihm ohne übliche Prüfverfahren vergeben wurde, die Verluste der einen Bank veranlasste Portugal, die Bank mit Steuergeldern in Höhe von 4 Milliarden Dollar auszustatten. Außerdem erhielten Berardos Unternehmen zwischen 2015 und 2017 Steuervergünstigungen in Höhe von über 48 Millionen Euro. Aktuell hat Portugal damit begonnen, Teile von Berardos Vermögen zu beschlagnahmen, außerdem wird geprüft, ob man ihm nicht seine hohen staatlichen Verdienstorden aberkennen könne.

Der Bacalhôa Buddha Eden Friedenspark ist unbedingt einen Ausflug wert. Ihr könnt Euch dort mit Euren Kindern auf eine entspannte Entdeckungstour begeben und die zahlreichen, so unterschiedlichen Skulpturen laden nicht nur zum Suchen, Staunen und Klettern ein, sondern auch dazu, sich über unseren riesigen Heimatplaneten und deren vielfältige Kulturen ausgiebig zu unterhalten.

Öffnungszeiten:
April-September:
9:00 – 19:00 Uhr
(Eingangstor und Restaurant schließen um 18.30 Uhr)
Oktober-März:
9:00 – 18:00 Uhr
(Eingangstor und Restaurant schließen um 17.30 Uhr)

Anfahrt:
Von Lissabon mit dem eigenen Auto auf der A8 nach Norden fahren, dann bei der Ausfahrt 12 die N8 nach Cadaval nehmen. Nach 3 Kilometern kommt man direkt an der Quinta dos Loridos vorbei.

GPS:
39.27593964743183, -9.140118255670599

Unterwegs:
Man kann bequem zu Fuß laufen und auch fast überall einen Kinderwagen mitnehmen.

Eintrittspreise:
Bis 12 Jahre:
Eintritt frei

Ab 13 Jahre:
5 Euro für den Besuch des Parks
5 Euro für die Fahrt mit der Eisenbahn

Webseite:
https://www.bacalhoa.pt/enoturismo/bacalhoa-buddha-eden/

Besucherplan:
https://www.bacalhoa.pt/enoturismo/bacalhoa-buddha-eden/mapa

Facebook:
https://www.facebook.com/BacalhoaBuddhaEden

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

2 comments

Birgitta 4. July 2022 at 14:07

Wow! Das hört sich ganz großartig an und kommt für uns Asienliebhaber, die in 2 Wochen nach Portugal reisen, genau richtig. Den Park werden wir auf jeden Fall auch besuchen.

Reply
Jens 4. July 2022 at 14:39

Ja, Brigitte, da könnt Ihr einen schönen Tag verbringen. Und dann, wenn Ihr noch nicht dort ward, am besten noch nach Óbidos für einen frühabendlichen Spaziergang durch das tagsüber leider sehr überlaufene wunderschöne Dörfchen! Eine herrliche Reise wünsche ich Euch!

Reply

Leave a Comment

* You agree that your data will be used to store the comment. You can find more information and revocation instructions in my privacy policy.

Related posts

Der verwunschene Naturcampingplatz Campismo do Tamanco nahe Coimbra

Jens

Der handliche und sehr übersichtliche Kompass Wanderführer Portugal Nord

Jens

Die beeindruckende Karstlandschaft Olhos de Água an den Serras de Aire e Candeeiros

Jens
Image default
Sunny weatherWinter0-3 years4-7 years8-12 yearsSpringArtAutumnSummer

The Bacalhôa Buddha Eden Peace Park near Bombarral

On a discovery tour of the largest Asian garden in Europe

In 1989, Joe Berardo, a businessman omnipresent in Portugal, acquired – through one of his companies – the Quinta dos Loridos near Bombarral, almost 75 kilometres north of Lisbon, where he set up a winery, as he had done in the Quinta da Bacalhôa in Azeitão. During his lifetime so far, he has not only made it from a fruit seller to a billionaire, but has also made a name for himself as an art collector. The Museu Colecção Berardo in Belem shows his high-quality collector’s items, which are also regularly exhibited in the world’s most famous museums.

Paralysing heat,
cicada singing,
and somewhere an elephant trumpets off in the distance.
Nearby, the overtone-rich song of a sitar twangs,
and behind the hill you can hear a howler monkey,
and perhaps a marimba
and also a hint of a rhythmic choral song.

When the Taliban blew up the Buddha statues of Bamiyan in Afghanistan in March 2001, Joe Berardo decided to create a peace garden in his Quinta dos Loridos as a protest against this, and he commissioned numerous Buddha statues from China. These are exhibited in the large area around a lake and small rivers, which was recently expanded with further sculptures relating to other religions and a few plastic works by contemporary artists such as Joana Vasconcelos, Alexander Calder, Fernando Botero, Tony Cragg, Lynn Chadwick and Allen Jones.

As we got a first view of the large area and the many statues through the huge entrance gate, we were overwhelmed. A terracotta army looked over from a slope, and beside it a huge Buddha was lying above a big staircase. Further towering buddhas towered over trees and hills. Artificial islands were created in the lake, around which countless statues were lined up. 

We first sat down in the small train that took us through the park – not a bad start to get a first overview. Then we walked to the big reclining Buddha, and together with our enthusiastic children, we explored the whole slope, discovered pretty watercourses with koi fish and spotted a gallery of figures down by the lake. Right next to it were statues of horses and riders, temple guards, and elephant deities. 

Recently, countless crocodiles, giraffes, elephants, water buffaloes, rhinos, hippos, warriors, robots, giant unicorns and humans built from metal rods, spiders reminiscent of Aragog from Harry Potter, marble pagodas and a gigantic hand sculpture have also been added.

All of these sculptures can be found in various gardens, such as the Garden of Modern Art, the Bamboo Labyrinth, the Garden of African Cultures, the Peace Lakes, and the Pagoda Lake. 

In the Quinta, you can also find a restaurant (but this is apparently not very highly recommended) and a wine shop where you can buy the Bacalhôa wines for a reasonable price.

Joe Berardo has been under heavy criticism since 2019, as he owes almost a billion euros to two major Portuguese banks, which was awarded to him without the usual auditing procedures. The losses of one bank prompted Portugal to endow the bank with 4 billion dollars of taxpayers’ money. In addition, Berardo’s companies received tax breaks of over 48 million Euros between 2015 and 2017. Currently, Portugal has begun to confiscate parts of Berardo’s assets, and it is also looking into the possibility of stripping him of his high state medals of merit.

The Bacalhôa Buddha Eden Peace Park is definitely worth a visit. You can go there with your children on a relaxed discovery tour and the numerous, vastly different sculptures invite you to not only search, marvel and climb, but also talk extensively about our large home planet and its diverse cultures.

Opening hours:
9.00 to 6.00 pm
(Entrance gate and restaurant close at 5.30)

Approach:
From Lisbon, drive north on the A8 in your own car, then take the N8 to Cadaval at exit 12. After 3 kilometres, you will pass directly by the Quinta dos Loridos.

GPS: 39.275786, -9.140002

When you’re there:
You can walk comfortably on foot and also take a pram with you almost everywhere.

Entrance fees:
Up to 12 years old –
free entrance

From the age of 13 –
5 Euro for visiting the park,
4 Euro for the journey on the train


Website:
https://www.bacalhoa.pt/enoturismo/bacalhoa-buddha-eden/

Visitor schedule:
https://www.bacalhoa.pt/enoturismo/bacalhoa-buddha-eden/mapa

Facebook:
https://www.facebook.com/BacalhoaBuddhaEden

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Leave a Comment

* You agree that your data will be used to store the comment. You can find more information and revocation instructions in my privacy policy.

Related posts

Der verwunschene Naturcampingplatz Campismo do Tamanco nahe Coimbra

Jens

Der facettenreiche Parque de Serralves in Porto

Jens

Der Bacalhôa Buddha Eden Friedenspark bei Bombarral

Jens